Liebe Hausbewohner und Gewerbetreibende, liebe NachbarInnen,
seit 8 Uhr ist es amtlich. Unser Haus wird heute Nachmittag an die GEWOBAG AG verkauft.


Der höchstbietende internationale Investor hat sein Angebot nicht aufrecht erhalten, so dass nun der Berliner Senat Eigentümer des NKZ werden kann.
Im Namen des Mieterrates des NKZ
Marie Schubenz
Berlin, 21.April 2017

Aus der heutigen Mail des Vorsitzenden des NKZ-KG Gesellschafterbeirats:

„…sehr geehrte Damen und Herren des Mieterrates,
ich habe die große Freude, Ihnen mitteilen zu können, dass die Grundstückseigentümer den Gebäudekomplex ZENTRUM KREUZBERG heute nachmittag an die GEWOBAG verkaufen und notariell verbriefen werden.
Mit freundlichen Grüßen,
Peter R. Ackermann, RA
Vorsitzender des NKZ-KG Gesellschafterbeirats“​

Categories:

admin

Weitere Beiträge

NKZ? Enteignen!

Erst kam die Schocknachricht, dass das Neue Kreuzberger Zentrum, der Sozialbauriegel auf der nördlichen Seite des Kottbusser Tors, an einen privaten Investor verkauft werden soll. Dann stand auf einmal das Vorkaufsrecht des Bezirkes als politische Read more...

Bezirk prüft Vorkaufsrecht fürs NKZ

Privater Investor bietet 60 Millionen für den Wohnblock am Kotti Knapp 60 Millionen Euro sollen Medienberichten zufolge von einem privaten Investor für das »Zentrum Kreuzberg« geboten worden sein. Die kommunale Wohnungsbaugesellschaft GEWOBAG unterlag in der Read more...

Neuer Berliner Häuserkampf

„Wir kaufen uns die Stadt zurück“ In Berlin-Kreuzberg soll ein Symbol des sozialen Wohnungsbaus an eine Investorengruppe verkauft werden. Nun regt sich Widerstand. Ganz oben schwebt man wie über den Problemen. Wer aus dem Fenster in Read more...